Ein Chanson-Programm
mit Texten von Erich Mühsam zum 70sten Todestag des Dichters

Grinsend glotzt der dicke Mond mich an

Weber-Herzog-Musiktheater

Wir stellen die Vielfarbigkeit der Gedichte von Erich Mühsam in den Mittelpunkt unseres Chanson-Abends: Liebeslyrik wechselt ab mit philosophischer Betrachtung, sozialkritische Balladen changieren mit Naturgedichten, Weltschmerz steht neben Nonsens und Skurilem, Walzer neben Marsch, Bänkellied neben Schnulze und Song. Jedes Lied bildet eine kleine theatralische Nummer oder Szene.

Erich Mühsam, eine der farbigsten Gestalten der deutschen Kultur- und Literatur-geschichte, wurde vor 70 Jahren, am 10. Juli 1934 als einer der ersten im KZ Oranienburg ermordet. Am 6. April 1878 in Berlin geboren, war er in der Berliner Boheme der Jahrhundertwende als Schriftsteller Lyriker, Essayist und Dramatiker tätig.

„Musiktheater der kleinen Form, aber auf höchstem künstlerischem Niveau“
(Lübecker Nachrichten vom Juni 2003)

Homepage:
© bei den Autorenm


Hackesches Hoftheater Berlin · Rosenthaler Str. 40/41· 10178 Berlin · Tel./Fax: (030) 283 25 87
mail@hackesches-hoftheater.de

Gestaltung: © 2003/2004 • Andreas Rohde