18. + 19. November 2003
Beginn: 20 Uhr

Die Stimme
Zwei Abende mit Christian Brückner
(Lesung und Gespräch)


Christian Brückner, die Synchronstimme von Robert de Niro, die Off-Stimme in Fernsehdokumentationen, die unverkennbare Stimme in Features und Hörspielen stellt seinen Parlando-Verlag vor.

An zwei Abenden präsentiert Brückner klassische und moderne Literatur mit und ohne Mikrophon.

18. November: J.M. Coetzee: „Schande 19. November: Raymond Carver: „Kathedrale

Mit anschliessendem Publikumsgespräch.
Moderation: Heike Tauch

„Schande“ von J. M. Coetzee
„ Für einen Mann seinen Alters, 52, geschieden, hat er seiner Ansicht nach das Sexproblem recht gut im Griff“. Aber als der Literaturprofessor David Lurie aus Kapstadt eine Affäre mit einer jungen Studentin anfängt, gerät sein gleichförmiges Leben aus den Fugen.
„ Das ist eine harte Geschichte, erzählt in einer Prosa von asketischer, stählerner Schönheit“ (The Sunday Times)
„ Schande“ ist im S. Fischer Verlag erschienen.
J.M. Coetzee, geb. 1940 in Kapstadt, lehrt als Literaturprofessor in seiner Heimatstadt. In diesem Jahr erhielt er den Nobelpreis für Literatur.

„Kathedrale“ von Raymond Carver
Joe Penny ist glücklich. Aus irgend einem Grund trinkt er eines Tages mehr als an anderen Tagen. Bier, nur Bier, alle Sorten bis er irgendwann auf Gin Tonic übergeht... Joe Pennys Lebensgeschichte ist eine der vielen Geschichten des Scheiterns, die Carver in seinem dritten Erzählband „Kathedrale“ vereint. Carvers Kurzgeschichten wirken leicht und lässig dahingeschrieben und sind doch genau kalkuliert. „Die Dinge in ihrem Schweigen zum Sprechen bringen“, hat John Updike diese Eigenart der Erzählungen Carvers einmal genannt.
„ Kathedrale“ ist im Berlin Verlag erschienen.
Raymond Carver, geb. 1938 in Clatskanie/Oregon, war schwerer Alkoholiker, eine wandelnde pechschwarze Raucherlunge und schlug sich als Gelegenheitsarbeiter durch. Sein erster Erzählband „Will You Please Be Quit, Please“ (1976) wurde von der amerikanischen Kritik begeistert aufgenommen und für den National Book Award nominiert, „Cathedral“ (1981) für den Pulitzer-Preis.

 

Moderation: Heike Tauch
Licht- und Tonregie: Albrecht Grüß

Eine Veranstaltung des Hackeschen Hoftheaters mit dem Parlando-Verlag

© Foto: Hendrik R ö d e rm


Hackesches Hoftheater Berlin · Rosenthaler Str. 40/41· 10178 Berlin · Tel./Fax: (030) 283 25 87
mail@hackesches-hoftheater.de


Gestaltung:
© 2003/2004 • Andreas Rohde •
rohdesign