Hackesches HörTheater

Im Hackeschen HofTheater stellt DeutschlandRadio jeden ersten und letzten Sonntag im Monat Hörspiele und Features vor. (außer Sommermonate und Jahreswechsel)
Mit anschließendem Gespräch.
Beginn ist jeweils um 20 Uhr. Freier Eintritt.


Sonntag, 4. April 2004

Snobby Dim

Hörspiel von Frank Becker

mit: Lars Rudolph, Linda Olsansky, Ronald Kukulies, Astrid Meyerfeld, Martin Engler, Samuel Finzi
Regie: Beate Andres
Musik: „Ich schwitze nie“ (Nicholas Bussmann, Hanno Leichtmann, Lars Rudolph)
Dauer: 51’

anschliessend im Gespräch: Frank Becker, die Musiker von „Ich schwitze nie“ und Friederike Wigger (Redaktion)
Moderation: Heike Tauch

Er und Sie. Eine zufällige Begegnung im world-wide-web. Ein Chatroom als Ort der Begegnung, ein Raum ohne Gesichter, ohne Körper, ohne Namen. Allein Worte sind greifbar. Und alles ist möglich. Er und Sie bewegen sich durch die Welt ihrer geheimen Wünsche, treffen aufeinander und verzahnen sich, die verbale Atmosphäre heizt sich auf. Ein Spiel beginnt.
Zwei ungreifbare Gestalten, die wie Spielleiter agieren, beobachten die beiden, bemächtigen sich ihrer Gedanken, greifen sich ihre Erinnerungen, stellen ihre Gegenwart in Frage und spielen das Spiel weiter: sie installieren eine virtuelle Keimzelle und formen daraus ein Wesen aus Fiktionen, Wünschen und Möglichkeiten: Snobby Dim. Ein Wesen ohne Körper, wie ein Ort, an dem sich geheime Gedanken versammeln, intimste Wünsche zusammenfliessen. Snobby Dim - eine virtuelle Schöpfungsgeschichte?

Frank Becker, 1958 geboren, Musiker, Chansonier, Autor und Dozent im Fach Chanson an der Hanns-Eisler-Hochschule. „Snobby Dim“ ist sein Hörspiel-Debüt.


Meyerfeldt / Engler

Lars Rudolph

Das Team
 
Homepage:
Hörspiel DeutschlandRadio Berlin
 
© DeutschlandRadio Berlin wFoto: Timo_N a s s e r i r


Hackesches Hoftheater Berlin · Rosenthaler Str. 40/41· 10178 Berlin · Tel./Fax: (030) 283 25 87
mail@hackesches-hoftheater.de


Gestaltung:
© 2003/2004 • Andreas Rohde